10. Deutsch-Russischer Wirtschaftstag beförderte Meinungsaustausch

  • By DRF
    In
    Jun 09, 2016
    0 Comments

    Der im Rahmen der 10. Deutsch-Russischen Festtage erstmals von der MARWIKO AG im Abacus Tierparkhotel am 8. Juni organisierte Wirtschaftstag vereinte Unternehmensvertreter beider Länder beim Meinungsaustausch über aktuelle wirtschaftspolitische Fragen und die Perspektiven der praktischen Zusammenarbeit.

    Der Vorstandsvorsitzende der MARWIKO AG Egbert Drews konnte fast 100 Teilnehmer begrüßen, die der Einladung zu diesem traditionellen Treffen im Rahmen der Deutsch-Russischen Festtage gefolgt waren. Erstmals beteiligte sich eine Delegation der Nationalen Ingenieurkammer Russlands unter Leitung ihres Präsidenten Igor Mescherin am Wirtschaftstag.

    „Dieses Wirtschaftsforum für deutsche und russische Unternehmen trägt dazu bei, die Gespräche auch in diesen komplizierten Zeiten nicht abreißen zu lassen und die Wirtschaftsbeziehungen beider Länder weiter zu entwickeln“, betonte Drews. Die Wirtschaft habe den Dialog nie aufgegeben, wenn auch noch viele von der Politik in den Weg gelegte Steine wegzuräumen seien.

    Ihre teils kontroverse Sicht auf den aktuellen Zustand der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen äußerten in einer Podiumsdiskussion Prof. Andrej Zverev vom Verband der Russischen Industriellen und Unternehmer in Deutschland, Dr. Sergej Nikitin, Leiter der Repräsentanz der Handels- und Industriekammer Russlands, und Uwe Leuschner, Vizepräsident der DB Cargo AG und Finanzvorstand des Wirtschaftsclubs Russland. Trotz aller bestehenden Probleme gebe es aber praktische Beispiele und deutliche Signale, dass die Wirtschaft mit Zuversicht auf schrittweise Verbesserungen hoffen kann.

    Der Vorsitzende des Vereins Deutsch-Russische Festtage Steffen Schwarz unterstrich, dass der Wirtschaftstag als Bestandteil der jährlichen Festtage weiter ausgebaut werden soll zu einem etablierten bilateralen Wirtschaftsforum.

    Im zweiten Teil der Veranstaltung diskutierten die Teilnehmer in mehreren Workshops die Themen Wissenschaftskooperation, Finanzierungsmöglichkeiten von Investitionsprojekten, Kooperationsmanagement in Handel und Wirtschaft sowie aktuelle Änderungen der russischen Gesetzgebung im Zusammenhang mit der Politik der Lokalisierung und Importablösung.

  • Sponsoren und Partner

    ads
  • VIDEOS VON DEN FESTTAGEN