Willkommen im Fußball

  • By DRF
    In Sport,
    Mai 10, 2016
    0 Comments

    Der 1. FC Union Berlin, ein Partner des Deutsch-Russische Festtage e.V., macht mit beim bundesweiten Programm für junge Geflüchtete.

    Bereits am 15. März 2016 fand beim 1. FC Union Berlin das erste Training im Rahmen des Programms „Willkommen im Fußball“ statt. Mit der Teilnahme an diesem Aktionspaket intensiviert der Verein aus Köpenick seine nachhaltige Integrationsarbeit.

    Schon im Februar letzten Jahres lud Union unter dem Motto „Anstoß zur Begegnung“ Anwohner, Mitglieder und geflüchtete Menschen aus der Unterkunft im Allendegebiet II zu einem Willkommensfest ins Stadion An der Alten Försterei ein. Es gelang ein erster Dialog zwischen den neuen Nachbarn und den Köpenickern.

    Mit der Beteiligung am Projekt der DFB-Stiftung Egidius Braun „1:0 für ein Willkommen“ organisierte der 1. FC Union Berlin zwischen Oktober und Dezember 2015 eine Vielzahl an Sport- und Freizeitaktivitäten für Geflüchtete. Der Verein wurde damit Partner der Integrationsinitiative im Profifußball, die von der Bundesliga-Stiftung initiiert wurde.

    In Eigenregie entschied Union im Herbst letzten Jahres, die Umbaupläne für das Fanhaus zu verschieben und die vereinseigene Immobilie dem LaGeSo als Unterkunftsmöglichkeit für die Wintermonate zur Verfügung zu stellen.

    Auch in 2016 setzt sich die Integrationsarbeit der Rot-Weißen fort. Bereits zu Jahresbeginn wurde das Schulsportangebot auch auf die sogenannten Willkommensklassen ausgeweitet. Das bereits seit Jahren in Berlin erfolgreich laufende Projekt „Profivereine machen Schule“, bei dem es um die Förderung des Schulsports geht, zielt jetzt auch auf die Integration der Kinder und Jugendlichen aus Flüchtlingsklassen ab.

    Die Teilnahme am Programm „Willkommen im Fußball“ ist nun ein weiterer Baustein des 1. FC Union Berlin, soziale Verantwortung wahrzunehmen und die Integration von Geflüchteten in ihr neues Berliner Umfeld aktiv zu begleiten.

    „Willkommen im Fußball“ ist ein bundesweites Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert von der Bundesliga-Stiftung und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoğuz. Umgesetzt wird das Programm in Kooperation mit zahlreichen Partnern, mit denen Union bereits in vielen Projekten erfolgreich zusammengearbeitet hat.

    „Wir freuen uns, offizieller Träger dieses Programms sein zu können“, so Dr. Cornelia Laudamus, die zuständige Leiterin für Schule und Soziales beim 1. FC Union Berlin. „Der Fußball hat eine enorme Strahlkraft, die wir uns schon seit Jahren zu Nutze machen, um gesellschaftliches Miteinander zu fördern“, erzählt Laudamus.

    Das Programm richtet sich sowohl an Kinder als auch an Erwachsene. Geplant sind zwei bis drei wöchentliche Fußballtrainingseinheiten, regelmäßige Besuche und Aktivitäten in den Jugendfreizeiteinrichtungen, die Zusammenarbeit in einer Vielzahl an Projekten, Deutschförderung und Beratungsangebote zur Berufsorientierung.

    Ansprechpartner zu den Projekten ist Dr. Cornelia Laudamus, erreichbar unter cornelia.laudamus(a)fc-union-berlin(punkt)de.

     

    Kooperationspartner des Projektes sind:

    Alep e.V./ Institut für außerschulisches Lernen und Erlebnispädagogik Betreutes Jugendwohnen, SV Askania Coepenick 1913, Internationaler Bund / Übergangswohnheim Alfred-Randt-Straße, Kinder-, Jugend- und Familientreff "Am Hultschi"/pad gGmbH, Jugendfreizeiteinrichtung „WK14“/BA Treptow-Köpenick, Jugendmigrationsdienst Neukölln/Treptow-Köpenick / Diakoniewerk Simeon gGmbH, Allende2hilft e.V. (Willkommensinititative), Gangway e.V. - Streetworkteam Treptow-Köpenick.

    Das Programm wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Bundesliga Stiftung sowie durch die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS).

     

    1. FC Union Berlin e.V.

    Geschäftsstelle Jugend

    Hämmerlingstraße 88

    12555 Berlin

    Tel.: +49 30 65 66 88-85

    Fax: +49 (30) 65 66 88-87

    E-Mail: cornelia.laudamus(a)fc-union-berlin(punkt)de

    Internet: www.fc-union-berlin.de

  • Sponsoren und Partner

    ads
  • VIDEOS VON DEN FESTTAGEN